Schuldbetreibung

Der Erbengemeinschaft kommt keine eigene Rechtspersönlichkeit zu; Rechtsträger sind die einzelnen Erben, weshalb auch diese betreibungsbetroffen sind: 

  • Aktiv: Alle Erben können Dritte betreiben.
  • Passiv: Wegen der Solidarhaft können bloss einzelne Erben oder – im Regelfall – alle für die Erblasser-, Erbgangs- und Erbschaftsschulden zu betreiben werden.

Weiterführende Informationen

Zur passiven Betreibungsfähigkeit:

Nur der Liquidationsanteil an der unverteilten Erbengemeinschaft untersteht dem Vollstreckungszugriff.

Vgl. dazu die Verordnung des Bundesgerichts über die Pfändung und Verwertung von Anteilen an Gemeinschaftsvermögen VVAG vom 17.01.1923

Zur Verarrestierung eines Erbschaftsanteils:

» BGE 46 III 98 ff.

Drucken / Weiterempfehlen: